Das Entlassmanagement ist in unserem Hause seit Oktober 2017 etabliert. Es beschäftigt sich mit allen Themen rund um die Planung und Umsetzung der Entlassung. Ziel ist es, eine lückenlose und gesicherte Weiterversorgung der Patienten im Anschluss an die stationäre Behandlung zu gewährleisten. Hierbei werden der Patient und seine Angehörigen in allen Belangen begleitet und beraten. Außerdem wird durch eine angepasste Planung und Koordination der Krankenhausaufenthalt auf ein Minimum begrenzt.
Ein Krankenhausaufenthalt ist häufig verbunden mit einer Veränderung der gesundheitlichen Situation. Hierdurch ergeben sich Fragen und Herausforderungen, die wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen bewältigen wollen. Durch eine individuelle Bedarfsermittlung stellen wir schon bei der Aufnahme wichtige Aspekte für die weitere Planung heraus. Auf den ermittelten Bedarf wird dann in Zusammenarbeit mit Pflegeexperten, Sozialarbeitern, Seelsorgern, Physiotherapeuten und externen Dienstleistern gezielt eingegangen.


Unser Leistungsspektrum beinhaltet Beratung/ Schulungen zu folgenden Themen:
  • Pflegebedarfserhebung
  • Erhalt einer Pflegestufe
  • Beantragung von Pflegegeldern
  • Hilfsmittel
  • Kurz- und Übergangspflege
  • Vermittlung eines Pflegeheimplatzes
  • Beantragung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Einschaltung ambulanter Pflegedienste
  • Pflegespezifische Anleitungen und Schulungen (z.B. Wunden, Diabetes)
  • psychosozialen Fragestellungen


Weitere Informationen können Sie dem Ablaufdiagramm sowie der gesetzlich vorgeschriebenen Patienteninformation entnehmen.
Unser Team steht Ihnen während Ihres Aufenthaltes in unserem Krankenhaus mit Rat und Tat zur Seite.
Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren sie uns gerne.

Mitarbeiterinnen im Sozialdienst:
Frau Brümmer: 05432/969-799
Frau Dieker: 05432/969-799